Was tun mit der weißen und gelben Ader des KNX-Kabels

Das klassische grüne KNX-Buskabel besitzt 4 Adern. Die rote und schwarze Ader benötigt man für das KNX-Signal bzw. auch für die Stromversorgung der KNX Geräte. Was aber mit den beiden anderen Drähten machen?

Im Prinzip haben die beiden Drähte keine Funktion. Trotzdem empfiehlt sich eine sinnvolle Vorgangsweise bei der Verlegung. Was macht Sinn und wofür?

Es gibt tatsächlich Installationen in denen der weiße und gelbe Draht kurz abgeschnitten werden, das ist mal die schlechteste Variante. Damit nimmt man den Leitungen auch nur jede theoretische Verwendung. Die weit verbreitete und sinnvolle Variante ist die konsequente Durchkontaktierung diese Leitungen durch alle Dosen etc. Sinn voll ist also der Zusammenschluss der Leitungen überall, so auch die beiden KNX-Pole (rot und schwarz) verbunden werden. In Dosen geschieht dies meist über die KNX-Klemmen in die bis zu 5 Drähte geschoben werden können. Diese Klemmen haben vor allem den Sinn, dass die Busleitung verbunden bleibt, auch wenn man ein Gerät ausbaut. Man muss dann nur die KNX Klemme aus dem Gerät ziehen, die anderen Drähte bleiben aber in Kontakt.

Man bekommt solche Klemmen (unter anderem von WAGO als Serie 243) auch in den passenden Farben zu kaufen. Diese Klemmen sind praktisch immer klein genug um hinter dem eigentlich Gerät noch Platz zu finden. Nicht zuletzt daher empfiehlt sich auch der konsequente Einsatz von tiefen Installationsdosen. Man kann aber auch andere kleine Klemmen verwenden. Schirmung etc. muss keine beachtet werden.

und was dann ?…

Verwendungen gibt es viele. Auch wenn vielleicht nicht 100% nach KNX Verlegungsvorschrift aber es gibt Einsatzmöglichkeiten:

  1. Die KNX Verbindung geht mal kaputt. Man kommt aber nicht oder schwer zur beschädigten Stelle. Hier kann man stellenweise oder auch auf größeren Bereichen auf die Ersatzleitungen ausweichen.
  2. Man benötigt / will eine 2. KNX Linie. Diese kann man konsequent auf weiß/gelb legen, was vor allem dann Sinn macht, wenn die Linien zonenweise parallel liegen.
  3. Man kann ergänzende Bussysteme damit betreiben. Stichwort 1-Wire etc.
  4. Zum Transport von Hilfsspannung

Bevor mal also die beiden Reserveadern für ewig der Nutzung beraubt, sollte man bereits bei der Installation konsequent durchkontaktieren. Die Kosten für die Klemmen sind überschaubar. Keinesfalls die Drähte kurz abschneiden !!!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*